Gästebuch

+ + +  Eilmeldung + + +
Die Deutsche Gesellschaft für Präventivmedizin und Präventionsmanagement (www.dgpp-ev.de / Professor Dr. med. Gerd Schnack) hat Jürgen Schilling aufgrund seiner Entdeckung des Schmauens und seines Engagements in der Präventivmedizin mit sofortiger Wirkung zum Mitglied ernannt. 

Wenn Sie wertvolle Erfahrungen mit dem genussvollen Schmauen gemacht haben, bitte helfen Sie anderen ratsuchenden Menschen mit Ihrem begeisterten Eintrag in mein Gästebuch.Jürgen Schilling

157 Gedanken zu “Gästebuch

  1. Habe das Buch jetzt durchgelesen. Super gutes eBook. Die Inhalte gefallen mir sehr, ich freu mich schon die Dinge umzusetzen.

    MfG

    Florian Schiller

  2. Lieber Herr Schilling,
    vielen Dank für Ihr großartiges Buch `Kau dich gesund`
    Ich habe in kürzester Zeit schon sehr positive Erfahrungen mit dem Schmauen gemacht.
    Meine Reizdarm Probleme waren nach 2 Tagen Schmauen schon vollkommen weg, was auch so geblieben ist.
    Einer Bekannten habe ich Ihr Buch weiterempfohlen, dass Sie sofort verschlungen hat.Sie litt jahrzehntelang an Reizdarm mit täglichen starken Durchfällen.Dieses Problem war ebenfalls nach 2 Tagen Schmauen vollständig verschwunden. Das ist einfach unglaublich.
    Wir möchten uns nochmals ganz herzlich für Ihre großartige Arbeit und Ihr eindrucksvolles Buch `Kau dich gesund `bedanken.
    Es ist eines der besten, interessantesten, spannendsten und hilfreichsten Bücher zum Thema Gesundheit, das ich bisher gelesen habe.
    Ich kann Ihr Buch und das Schmauen jedem gesundheitsbewussten und gesundheitssuchendem Menschen wirklich wärmstens empfehlen und an`s Herz legen.
    Das Schmauen ist eine so einfache und kostengünstige Methode, das wirklich jeder vom Kind bis zum Senior leicht erlernen und umsetzen kann.
    Liebe Grüße Petra Vierneisel

  3. Lieber Jürgen Schilling,
    ich hätte nie gedacht, dass das „Schmauen“ so einen gewaltigen Effekt auf meinen Körper hat. Ich habe mehrere 100 Ernährungsbücher gelesen und auch 5 Ernährungsbücher geschrieben oder schreiben lassen. Das Schmauen war das unerkannte „MISSING LINK“ das mir gefehlt hat, um meinen Körper jederzeit verjüngen zu können und ganz schnell wieder auf Lichtnahrung wechseln zu können. Leider kann ich bei deinen Seminaren nicht mitmachen, denn ich esse seit über 20 Jahren schon kein Brot mehr. Aber vielleicht hast Du mal Lust auf ein gemeinsames Seminar in den nächsten Jahren. Ich bin Spezialist für essbare Wildkräuter (GESCHMACK(!)), Vitalkost und wie man seinen Körper verjüngen kann.
    Bruno Weihsbrodt, Oberhofenweg 28, 6380 St. Johann in Tirol, Österreich, http://www.issgras.at

  4. Hallo Herr Schilling ihr Buch gefällt mir gut. Schmaue seit 3 Wochen und bin schneller satt und esse viel weniger. 2 kilo sind schon runter. Werde am Ball bleiben und schreibe ihnen in einigen Monaten erneut.
    LG
    B.B

  5. Lieber Herr Schilling! Sie haben mir mit Ihrem fantastischen Buch „Kau Dich Gesund!“ zu neuem Lebensglück verholfen!! Um Schmauen richtig zu Erlernen, nahm ich in Wien die Hilfe der Genusslehrerin Barbara Kail in Anspruch und schon die 1. Stunde bei ihr war ein solches grandioses Lusterlebnis, ja Feuerwerk im Mund, eine wahrliche Genuss- und Geschmacks-Explosion bei den ersten Bissen, dass ich seither mit großer Begeisterung zur überglücklichen „Schmauerin“ von flüssigen und festen Speisen geworden bin! Für mich ist Schmauen der einzigartigste Weg, um nie zuvor erlebte Glücksgefühle beim Essen erleben zu können. Mein Geruchsinn wurde neu aktiviert und das totale Ausschmecken der Speisen ist so ein Hochgenuss, dass ich es in Worten nicht ausdrücken kann! Brauche seither keine Waage mehr, weil der Körper durch Schmauen fantastisch im Gleichgewicht ist und alle Kleidung wieder passt :-). Schmauen hat mir ebenso enorm geholfen, mein Leben zu Entschleunigen, weiters hat sich ein neuer Schluck-Reflex eingestellt, ich brauche nur mehr kleineren Portionen, bin aber um ein Vielfaches mehr befriedigt als Früher, der Geist wurde klarer und ich bin nie mehr müde nach dem Essen – stehe nach Tisch auf und bin einfach nur mehr überglücklich! Durch die totale enzymatische Aufschließung der Nahrungsmittel kam es auch zu einer hervorragender Verdauung. Es gibt für mich einfach keine beglückendere, gesündere Art der Nahrungsaufnahme und ich konnte in meinem Freundes- und Bekanntenkreis diese grandiose, revolutionäre fantastische Schmauen-Methode schon mehreren Menschen näher bringen und auch diese schwelgen seither in neuen Geschmacks-Erlebnissen per excellence!! Mögen noch recht viele Menschen den Weg des wundervollen, einzigartigen Schmauens kennenlernen dürfen, um zu neuer Gesundheit und zu neuem Glück zu finden! 1000×1000 Dank lieber Herr Schilling, dass Sie der Welt dieses grandiose Geschenk gemacht haben! Recht herzliche Grüße aus Wien, Christine Gregsammer

  6. Lieber Jürgen,
    wir haben nun schon seit einiger Zeit nichts mehr voneinander gehört, ich möchte dir deshalb einen herzlichen Gruß aus der schönen Altmark auf diesem Wege übersenden. Seit deinem Seminar in München bin ich von deiner Methode „Schmauen“ begeistert. Als Ernährungswissenschaftlerin und Ökotrophologin habe ich viel über Diäten und verschiedenste Ernährungsempfehlungen lernen müssen. Meine Erfahrungen in der Therapie decken sich aber mit aktuellsten Studien- offenbar werden die Deutschen immer gesundheitsbewusster und GLEICHZEITIG nehmen Stoffwechselerkrankungen und andere chronische Leiden drastisch zu- ein Widerspruch, der mit vielen Falschinformationen in der Gesundheitsbranche zusammen hängen muss. Wie bedeutend ist nun diese, wirklich wirksame und genussvolle Methode des Schmauens für die heutige Zeit! Mit jedem einzelnen meiner Schmauen- Seminare und -Vorträge wird es mir bewusst, wie viele Menschen durch diese Methode abgeholt werden. Je nachdem, in welcher Lebenssituation sich ein Mensch befindet, fällt es ihm leichter oder schwerer den ersten Schritt in Richtung Selbstverantwortung und Gesundheit zu gehen. Bei vielen hilft das Pochen auf Konsequenz anfangs nur wenig, gerade sie fühlen sich mit dem Schmauen wohl und lernen ihren Körper zu verstehen. Besonders die Ablehnung von hoch verarbeiteten und industriell hergestellten Nahrungsmitteln beim Ausschmecken jedes Bissen fasziniert mich und hilft mir als Therapeutin, den Patienten ihr eigenes Suchtverhalten nach bestimmten Produkten aufzuzeigen und anzugehen. Ich lebe für die Rohkost, für die Natürlichkeit unserer Nahrung- genau diese kann ich beim Schmauen noch mehr genießen. Mit der westlichen, säurebildenden, unachtsam aufgenommenen Kostform der heutigen Zeit erleben viele, von chronischen Symptomen oder Erkrankungen Betroffenen, einen enormen Vitalstoffmangel, der sich auch in geringer Leistungsfähigkeit, Müdigkeit und Depressionen widerspiegelt. Eine Ernährungsumstellung kombiniert mit dem wunderbaren Schmauen überfordert die überreizten Verdauungsorgane nicht, wirkt durch die hohe Bioverfügbarkeit der Vitalstoffe erfolgreich dem Mangel entgegen und wird durch die schnellen Erfolge von den Patienten beibehalten- mehr kann ich nicht verlangen. Ich danke dir, lieber Jürgen, für deine Arbeit und trage sie so gern an Interessierte weiter. Herzlichst, Iris

  7. Lieber Jürgen, liebe Schmauer! Vor langer Zeit habe ich bereits einen Beitrag ins Gästebuch geschrieben. Dennoch möchte ich meine derzeitigen Erfahrungen auch mit Ihnen allen teilen. Leider bin ich einige Zeit nach dem Schmauen-Seminar wieder in mein altes Schling-Muster zurück gefallen. Ich war sehr enttäuscht darüber und demzufolge demotiviert. Doch ich habe immer und immer wieder neu mit dem Schmauen begonnen! Seit einiger Zeit nehme ich Medikamente, die meinen Stoffwechsel total gebremst haben. Das Resultat war eine Gewichtszunahme von 9 Kilo. Ich war verzweifelt, nichts schien meinen Heißhunger zu stoppen. Ich versuchte ganz gesund zu essen, Gemüse und Obst. Kein Gramm war wegzubekommen. Da kam ich wie schon so oft zuvor wieder auf das Schmauen. Und siehe da – mit etwas Geduld konnte ich von den 9 zugenommenen Kilos bislang bereits 6 wieder abnehmen. Und jetzt weiß ich, dass ich nie mehr wieder aufhören möchte zu Schmauen. Keine Verbote mehr, nur Genuss. Ich möchte auch noch erwähnen, dass ich diese 6 Kilo ohne zusätzliche sportliche Tätigkeit abgenommen habe. Nicht, dass ich gegen Sport wäre, doch mein innerer Schweinehund ist noch sehr mächtig. Die nächsten 3 Kilos möchte ich mit Schmauen UND Sport herunterbekommen. Ich möchte mit meinem Beitrag besonders jene motivieren, die vielleicht auch Medikamente nehmen müssen, die ihren Stoffwechsel lahm legen. Schmauen hilft dem Stoffwechsel trotz Chemiekeulen auf die Sprünge! Alles Liebe, Cornelia

    • Liebe, unvergessene Cornelia Weinzierl, vielen herzlichen Dank für Deinen wertvollen Erfahrungsbericht vom 16. Januar 2017. Vielen Dank für Deine wunderbare Offenbarung. Das wird vielen ratsuchenden Menschen weiterhelfen. Ich freue mich, dass Du die Kraft des Schmauens durch den kleinen Rückfall neu entdeckt hast. Du bist das allerbeste Beispiel dafür, liebe Cornelia: Jeder Misserfolg trägt den Keim eines noch größeren Erfolges in sich. Der Schling-Reflex ist ein hartnäckiger Dämon, der jede Gelegenheit wahrnimmt, um sich wieder neu zu inthronisieren. Dein sogenannter Rückfall, Deine kleine Krise war aber in Wirklichkeit Deine große Chance, Dein ganz großer Durchbruch. Jetzt haben die Automatismen bei Dir gegriffen, liebe Cornelia. Jetzt kann die neuronale Vernetzung mit dem Genuss des Schmauens erst richtig beginnen. Jetzt hast Du ein völlig neues Instrument erschaffen: Revolutionär, Einzigartig und Erhaben. Es ist die Pforte zu Deinem Stoffwechselorganismus. Es ist das Instrument, auf dem Du spielst. Wirkliche Lebenskunst weiß auf diesem Instrument VIRTUOS zu spielen, weil sie die Naturgesetzlichkeit als Grundlage achtet. Du wirst sehen: Jetzt funktioniert der Zauber des Schmauens auch in Kürze UNBEWUSST richtig und wird zum REFLEX. Bleib daher am Schmauer-Ball, liebe Cornelia, um das gesündere und genussreichere Essverhalten des Schmauens durch den GONK-Effekt in Deinem autonomen Nervensystem dauerhaft zu konditionieren, sodass die neue Ess- und Trinklust des Schmauens auch UNBEWUSST richtig abläuft, selbst bei Ablenkung, selbst im größten Stress. Einmal Schmauer, immer Schmauer! In den vergangenen Jahren habe ich neue genussvolle Ess- und Trinktechniken kreiert, die selbst dem notorischen Multi-Tasking-High-Speed-Schlinger das insulinsensitive Schmauen schmackhaft machen. Das neu entwickelte Ess- und Trinkverhalten funktioniert selbst beim größten Ignoranten. Weil das Schmauen einfach mehr Freude und Genuss bereitet. Fazit: Es kommt zu einer ungeahnten Stoffwechsel-Potenzierung mit den positivsten Folgen für Figur und Gesundheit. Die filigrane Schmauen-Technik geht auch turboschnell! Alle Tempi sind erlaubt. Und zuckersüchtige Klienten/Patienten haben nach meinem Schmauen-Coaching kein exzessives Verlangen mehr nach Industriezucker. Auch die Gier nach Fleisch, Wurst, Fertiggerichten, Junk-Food, Cola, Limos & Co geht dank Schmauen von selbst vollkommen zurück – mit Genuss. Es gibt wissenschaftliche Beweise dafür, dass der Genuss des Schmauens zu einer dauerhaften Umbildung/Umprogrammierung im Mesolimbischen Belohnungssystem (nucleus accumbens) führt – durch die (RE-)Sensibilisierung des neu erweckten Geschmacks- und Geruchssinnes. Aus Sucht wird wieder Genuss. Ist das nicht ein himmlisches Vergnügen!? Ein Tischlein-Deck-Dich zum Null-Tarif! Bleib dran am Schmauer-Ball, liebe Cornelia. Dein reanimierter Stoffwechsel wird es Dir danken! Ich wünsche Dir, ja allen lieben Mitmenschen, weiterhin ein wunderbares, erfolgreiches, aus der Stille schöpfendes Jahr 2017. Eine Quelle der Inspiration. Ein neues, kraftvolles Abenteuer – voller Liebe und Begeisterung. Mit einer Riesen-Extraportion GESUNDHEIT! Herzlichst Dein Jürgen Schilling

      • Lieber Jürgen, herzlichen Dank für deine inspirierenden und motivierenden Worte! Durch das Schmauen komme ich auch nicht mehr in die Unterzuckerung, was mir früher oft stark zu schaffen gemacht hat! Kein Ess-Stress mehr! Ich musste früher immer Nahrung bei mir haben, um im Falle des Falles gewappnet zu sein. Heute schaffe ich es viele Stunden ohne Nahrung, ohne dass es mir dabei körperlich schlecht geht. Jede Diät muss doch nahezu ein „Verbrechen“ am eigenen Körper sein. Einseitige Ernährung – danach wieder die Schlemmerei. Der Jo-Jo-Effekt muss vorprogrammiert sein. Nicht so beim Schmauen! Der Körper bekommt was er braucht – nicht mehr und nicht weniger! Das einzig Wahre, was man ein Leben lang durchhalten kann und sich und seinem Körper dabei ununterbrochen Gutes tut! Lieber Jürgen – ich wünsche dir von ganzem Herzen weiterhin so viel Begeisterung, Erfolg und Herzlichkeit! Alles Liebe, Cornelia

  8. Hallo lieber Jürgen Schilling, ich möchte mich auch einmal ganz herzlich bedanken für die tollen Erfahrungen, die ich durch das Schmauen gemacht habe. Ich finde es genial, mit wie wenig Essen man auskommen kann, ohne je das Gefühl zu haben auf etwas verzichten zu müssen. Jeder einzelne Bissen ist einfach Genuss pur und nach nur kurzer Zeit stellt sich ein richtiges Glücksgefühl ein. Auch das Abnehmen geht ganz automatisch ohne ständig nach einem Diätplan zu leben und auf Kalorien zu achten. Ich bin wirklich froh, dass ich durch Zufall auf das „Buch Kau Dich gesund!“ gestoßen bin. Ich kann auch all die anderen Erfahrungsberichte nur bestätigen, es ist einfach genial und die Lösung für viele gesundheitliche Probleme. Ich wünsche, dass noch ganz viele Menschen auf das genussvolle Schmauen aufmerksam werden. Ganz herzliche Grüße Hilde Geppert

  9. Lieber Jürgen Schilling, vielen Dank für Ihre liebe Nachricht von unterwegs. Wie in Ihrem Buch, spüre ich auch in diesen Zeilen Ihre großartige Herzlichkeit. Wir haben eine große Hausarztpraxis im Taunus (Nähe Bad Homburg) und empfehlen jedem 2. Patienten Ihr Buch „Kau Dich gesund!“. Wir drei (Ela, Nicole und Wolfgang) möchten uns gerne für beide Seminartage (Schmauen-Basic- und Schmauen-Ausbildungsseminar) am Samstag, den 20. 8. 2016 und Sonntag, den 21. 8. 2016. anmelden. Auf Ihr tolles Buch „Kau Dich gesund!“ kam ich zum ersten Mal im Jahr 2000 (3. Auflage damals noch im Ehrenwirth Verlag) durch die Zeitschrift „Natürlich Leben“ herausgegeben von Franz Konz. Darin hatte ein Leser in einem Leserbrief über Ihr schönes Buch berichtet. Er schrieb: „Was nutzt uns die beste Ur-Kost, wenn wir sie runterschlingen? Welch riesige Vorteile aber haben wir mit gesunder Nahrung, wenn wir sie schmauen!“ Ich habe das Buch damals schon vielen Patienten empfohlen. Ich selbst war sehr mit Wildkräutern und Ur-Kost beschäftigt und habe das entscheidende Schmauen damals für mich noch nicht richtig umgesetzt. Vor 6 Wochen brachte mir eine Bekannte eine Analyse ihres Stuhlbefundes. Da waren so viele Enterotoxine (Giftstoffe im Darm) drin, dass ich mich plötzlich an Ihr Buch erinnerte. Ich habe gleich bei Amazon die 7.Auflage bestellt und die guten Rezensionen gelesen. Neugierig habe ich Ihr Buch „Kau Dich gesund!“ noch einmal gelesen und sofort umgesetzt. Ich habe seitdem keine Blähungen mehr und der Stuhlgang ist wieder normal geformt und fast geruchlos (also keine Fäulnis und Gärung mehr). Meine Haut wurde schnell wieder glatt und weich. Ich habe wieder eine innere Ruhe und ein großes Energiepotential, das ich so noch nicht kannte. Ich bin im April 60 Jahre alt geworden und fühle mich dank Schmauen wie ein junger Mann!!! Schnell konnte ich meine Begeisterung auf meine Lebenspartnerin Nicole Langwald und unsere 6-jährige Tochter Ela übertragen. Ela ist und isst sehr ruhig und kann auch schon „schmauen“. Sie möchte das Schmauen auch anderen Kindern beibringen. Wir schmauen jetzt alle drei. Auch Nicole und Ela haben wieder eine normale Darmfunktion. Wir essen auch nicht mehr so übermäßig viel. In der Praxis schreibe ich vielen Patienten Ihr Buchtitel auf einen Zettel und berichte begeistert von dem „Schmauen“. Es ist gar nicht so einfach, den großen Unterschied zwischen „Kauen“ und dem entscheidenden „genussvollen Schmauen“ zu erklären. Das Auskosten bis in die letzte Feinheit und die Belohnung durch das Ausschütten der Glückshormone Serotonin und Dopamin ist das Wichtigste! Jeder möchte doch gerne einen Lustgewinn erleben! Viele Patienten haben schon ihre Magen-Darm-Funktion und ihr Gewicht verbessert. Sie bestellen „Kau Dich gesund!“ bei Amazon oder im Buchladen. Ihr Buch „Kau Dich gesund“ ist inzwischen so beliebt, dass Amazon 11-13 Tage Lieferzeit hat!!! Auch unsere Buchhandlung in Neu-Anspach kommt mit der großen Nachfrage kaum klar. Die haben es ab jetzt immer vorrätig. Ich habe schon 10 Bücher an Freunde und Verwandte verschenkt. Angeregt durch die Berichte in Ihrem Gästebuch habe ich jetzt einem 20jährigen Patienten mit Colitis ulcerosa und blutigen Durchfällen Ihr Buch und das Schmauen ans Herz gelegt. Eine unserer Angestellten hat seit 35 Jahren sehr häufig starke Migräne und hat sich schon mit Schmerzmitteln halb vergiftet. Sie war schon bei allen Fachärzten und Heilpraktikern. Nix hat bisher geholfen. Ich werde heute mit ihr über das Schmauen sprechen. Inzwischen schreibe ich den Patienten Ihr Buch und Ihre Internet-Adressen: „www.schmauen.com“ + „www.schmauen.de“ auf. Was halten Sie davon, wenn ich meine Patienten dazu ermuntere, ihre positiven Erfahrungen in Ihrem Gästebuch zu veröffentlichen? Ich sehe ja die Patienten oft nicht mehr, wenn sie keine Beschwerden mehr haben. Es interessiert uns beide aber doch sehr, was das „Schmauen“ bewirkt hat. Ich selbst bin froh, wenn ich weniger Arbeit in der Praxis habe, weil die Patienten nicht mehr in die Praxis zu kommen brauchen. Es macht mir auch viel mehr Freude, den Menschen etwas Genussvolles zu vermitteln anstatt einen ewigen Reparaturbetrieb zu haben. Ich freue mich sehr, dass ich meinen Patienten in den Sprechstunden das Schmauen erklären kann; es macht allen Freude. Das wird sich wahrscheinlich noch steigern, wenn ich Ihr Schmauen-Ausbildungsseminar besucht habe. Ich persönlich liege (wie Sie auch) gerne auf dem Balkon in der Sonne zum Schmauen, Lesen oder Schlafen. Außerdem gehe ich gerne in den Garten, Wald oder in mein Biotop. Nun sind wir ganz freudig gespannt auf Ihr Seminar. Wir wollen sofort danach Schmauen-Seminare für unsere Patienten anbieten. Meine Hausarztpraxis habe ich schon seit 30 Jahren. Neu-Anspach hat inzwischen über 15.000 Einwohner und gehört zum Einzugsbereich Rhein-Main (Frankfurt). Im Praxis-Computer habe ich 23.000 Patienten. Vielen Dank für alle Ihre guten Wünsche zur Gesundheit; das ist ja das Wichtigste, was wir haben. Ganz lieben Dank für Ihre Bemühungen, uns das Glück in Form von Schmauen und der Göttin Saliva (Speichel) näher zu bringen. Ich freue mich sehr, wenn ich Sie dabei unterstützen kann. Zum Beginn des Essens sage ich inzwischen nicht mehr: „guten Appetit“ sondern: „genussvolles Schmauen“. Ich wünsche Ihnen alles Liebe und bedanke mich ganz herzlich für alle Ihre Bemühungen. Herzliche Grüße aus dem naturverbundenen und waldreichen Taunus – auch von Ela und Nicole! — Ihr Dr. Wolfgang Maibach

    • Lieber Dr. Wolfgang Maibach, ich bin wieder in München – wohlbehalten gelandet. Ihr außergewöhnlicher Erfahrungsbericht vom 25. Juni 2016, 12:56 Uhr, in diesem Gästebuch und Ihre Anmeldung zu meinem Schmauen-, Basic- und Ausbildungsseminar am 20. + 21. August 2016 in München inspirieren mich, Ihnen auch via Gästebuch Antwort zu geben. Von den ca. 130 Erfahrungsberichten in diesem Gästebuch zählt Ihr authentischer Erfahrungsbericht wohl zu den eindrucksvollsten Glanzlichtern in der Geschichte des Schmauens. Ihre Worte schenken mir neue Kraft, ja neue Flügel, alle Hindernisse zu überfliegen, um den vielen (rat-)suchenden Menschen weiterhin das Verborgene zu offenbaren. Was Sie als praktizierender Arzt mit der Heilkraft des Schmauens Wundervolles bewegen und bewirken möchten – aufgrund Ihrer eigenen positiven Schmau-Erfahrungen und den wertvollen Erfahrungen mit Ihren Patienten – ist absolut fantastisch. Ihr grandioser Gedanke, die lebensspendende, wunderwirkende Kraft des Schmauens in Zukunft als wirksame (Präventiv-)Medizin in Ihrer Hausarztpraxis in Neu-Anspach/Taunus einzuführen („statt nur ein ewiger Reparaturbetrieb zu sein“), erinnert mich an die Worte des renommierten Berliner Evolutions- und Präventivmediziners Prof. Dr. med. Detlev Ganten (ehemaliger Klinik-Chef der Berliner Charité): „Die ganze Medizin muss umgedacht werden. Zurzeit wartet die Schulmedizin darauf, dass der Mensch krank wird. Und dann gibt es die großen Krankenhäuser, die Berliner Charité und andere Krankenhäuser und Mediziner, die natürlich alles zur Verfügung haben, damit die Menschen wieder gesund werden. Aber wir müssen im Vorfeld darauf achten, dass die Leute nicht krank werden und sich trotz der Zivilisation körpergerecht und biologisch gerecht verhalten.“ Der Münchner Arzt für Naturheilverfahren Dr. med. Gerhard Brand, in dessen wunderschönen Penthouse-Praxis meine Schmauen-Intensiv-Seminare stattfinden, schrieb in mein Buch „Kau Dich gesund!“ schon in den 1990er Jahren: “Die irreführende Behauptung, dass es der Medizin gelungen sei, wesentliche Geheimnisse von Krankheit und Gesundheit zu erforschen und die spektakulären Erfolge der ‚Reparaturmedizin‘ haben zu einer katastrophalen Sorglosigkeit des westlichen Menschen bezüglich seines Gesundheitszustandes geführt. Man ist ja krankenversichert, unfallversichert, tagegeldversichert, lebensversichert. (…) Dieses Phänomen geradezu schwachsinnigen menschlichen Verhaltens verhindert die Wahrnehmung unserer Gesundheit und die Vermeidbarkeit von Krankheiten. Alle Welt spricht davon, doch nur sehr wenige machen ernst damit: Gesundheitserziehung, Erneuerung des Präventivgedankens, Disziplinierung der Lebensweise, Umkehren auf dem Irrweg maßlosen Konsumverhaltens und Verzicht auf ein Wirtschaftswachstum um jeden Preis zu Lasten unserer Umwelt würden die Krise in der Medizin nachhaltig entschärfen. Krankheit ist nicht einfach Schicksal, sondern wird vom Menschen mitverursacht und gestaltet.“ Und noch ein Wort von Hoimar von Dithfurt, einem der profundesten Kritiker unseres technokratischen Zeitalters, fällt mir zu Ihrer Gesundheitsreform im Mund, zur Genusstherapie des Schmauens ein, lieber Dr. Maibach. Hoimar von Dithfurt hat kurz vor seinem Tod geschrieben: „Von Ausweglosigkeit in den Krisen unserer Zeit kann keine Rede sein. Das Gegenteil ist der Fall. Die Notausgänge stehen so weit offen wie Scheunentore. Die Wege, die uns gleich aus aller Gefahr führen werden, sind ohne Schwierigkeiten zu erkennen. Die Maßnahmen für unsere Rettung liegen so offensichtlich auf der Hand, dass man sie einem Kind erklären kann. Trotzdem sind wir, wenn nicht alles täuscht, verloren. Die Erklärung für diesen paradoxen Umstand beruht auf einer absurd anmutenden Tatsache: Wir werden von all diesen Möglichkeiten zu unserer Rettung schlicht und einfach keinen Gebrauch machen.“ SIE, lieber Dr. Maibach, machen schlicht und einfach den richtigen Gebrauch von all den Möglichkeiten zu unserer Rettung! SIE reden nicht nur davon! Sie handeln! Sie schmauen! Denn das vollkommenste Werkzeug auf dieser Welt muss versagen, wenn wir es nicht richtig zu gebrauchen wissen. Wenn wir schmauen besitzen wir jedoch ein wunderbares Werkzeug von unvergleichlicher Wirkkraft für das Heil von Körper, Geist und Seele. Wer den Genuss des Schmauens mit allen Sinnen erfahren hat – wie Sie, lieber Dr. Wolfgang Maibach, Nicole und Ela, erkennt, SPÜRT ganz klar den gravierenden Unterschied zwischen dem zeitaufwendigen, mühsamen Kauen und dem genussvolleren Schmauen. Eine Seminarteilnehmerin schrieb mir kürzlich voller Begeisterung, dass zwischen dem altbekannten, gründlichen, negativ besetzten Kauen und dem genussvolleren Schmauen in Wirklichkeit ein genauso großer Unterschied besteht wie zwischen Himmel und Erde. Mit Ihrer revolutionären, innovativen Gesundheitsidee, Ihre Patienten mit der kausalen Genusstherapie des Schmauens für eine so preiswerte und wohlschmeckende Medizin ohne Nebenwirkungen zu begeistern, werden Sie das Gesundheitssystem revolutionieren und Maßstäbe setzen für Generationen. Ihr ärztliches Verhalten drückt für mich die höchste Humanität aus! „Die Liebe zu den Menschen“, sagte Hippokrates vor 2500 Jahren zu seinen Schülern, „ist die Quelle der echten Liebe zur Kunst der Medizin“. Diese Worte dürften auch Ihnen gewidmet sein, lieber Dr. Wolfgang Maibach. Ein guter Arzt verhindert Krankheiten. Ein schlechter Arzt behandelt sie. Das war mal die Maxime im alten China. Der Arzt wurde solange bezahlt, wie er in der Lage war, die Gesundheit seiner Klienten aufrecht zu erhalten. In der heutigen Zeit müsste ein guter Arzt aber von seiner guten Arbeit (=von der sprechenden Medizin!) leben können. Das wäre die Lösung für beide Seiten. Ärzte und Patienten fördern, pflegen und genießen die Gesundheit mit Empathie, emotionaler Begeisterung und Phantasie. Was für eine großartige Gesellschaft wäre das! Platos Republik und Moris Utopia sind dagegen die schwachen Abbilder. Unser Gesundheitssystem würde wieder genesen. Und dafür müssten wir nicht erst den großen Strukturwandel in der Gesundheitspolitik abwarten. Kurzes Umdenken genügt und SOFORT genussvoll SCHMAUEN! Und wir empfinden Glücksgefühle beim Essen und Trinken, die sich ins Unermessliche strecken… bis in die Ewigkeit. Mit diesen Gedanken bin auch ich mal vor 26 Jahren aufgewacht und angetreten. Und noch heute glaube ich fest daran – felsenfester denn je, dass der Genuss des Schmauens eine wunderbare Wandlung, eine Revolution zum Guten und Schönen in jedem Menschen bewirken kann. Lieber Dr. Maibach, ich habe bereits schon einen Spruch für Ihre Patienten in Ihrem Wartezimmer: „Warte nicht, bis der Regen vorüber ist, lerne im Regen zu tanzen! Lerne zu schmauen! Und Du wirst Dein Leben und Deine Gesundheit in völlig neue, ungeahnte Bahnen lenken. – Schmecken, dass..!?“ Lieber Dr. Wolfgang Maibach, ich danke Ihnen für Ihr großes Engagement. Ich freue mich schon riesig auf die Begegnung und kreative Zusammenarbeit mit Ihnen, mit Ihrer Lebenspartnerin Nicole und mit Ihrer süßen 6-jährigen Tochter Ela beim Schmauen-, Basic- und Ausbildungsseminar am 20. + 21. August 2016 in München. Auch Dr. Gerhard Brand wird Sie begrüßen und freut sich schon sehr, Sie kennen zu lernen. Herzliche Grüße von München in den wunderschönen Taunus – herzliche Grüße bitte auch an Ihre vielen glücklich schmauenden (schmau-infizierten) Patientinnen und Patienten in Ihrer großen Hausarzt-Herzens-Praxis in Neu-Anspach. Ihr Jürgen Schilling — Und jetzt das Wichtigste: Bitte unbedingt gleich noch einmal den authentischen Erfahrungsbericht von Dr. Wolfgang Maibach l e s e n, noch besser: zelebrieren, auswendig lernen, auf der Zunge zergehen lassen, intensiv aufsaugen, tief verinnerlichen, einfach genussvoll SCHMAUEN…

  10. Lieber wunderbarer Jürgen Schilling,

    jetzt bekommst du von mir einen riesigen und gaaaaaanz langen und stehenden Applaus für deine faszinierende und überzeugende Vorstellung des Schmauens.

    JETZT hab´ich´s RICHTIG verstanden !!!

    JETZT bin und bleibe ich ein VollblutSCHMAUER und freue mich auf die vielen wunderbaren gesundheitlichen Veränderungen die ja schon lange da waren , nun aber noch um ein vielfaches potenziert werden.

    Wie einfach diese kaugeniale Entdeckung isst ! Und ich hoffe, alle Schmauen-Coaches haben lange Anmeldelisten – denn:
    wer DAS entdeckt, erfährt am eigenen Leib, lernt und verinnerlicht ist im wahrsten SINNE ein GLÜCKSKIND !!!

    Ganz so wie ich !!!

    Bis bald, weitere erfreulichschmauliche Meldungen folgen . . .

    Haha – und ich grüsse dich mit einer Verbeugung , deine Petra Erbes aus Hildesheim

  11. Hallo Herr Schilling, mein Name ist Rahm Lisa, ich habe soeben ihr Buch „Kau Dich gesund!“ gelesen. Ein Hammer! Ich machte im September bei Frau Zeller Petra den Kurs „Schmauen“ mit. Ich war begeistert. Nach 5 Wochen hatte ich schon 15 Kilo verloren, und nach weiteren 3 Wochen gingen noch einmal 5 Kilo weg, seid dem bleibe ich mit meinem Gewicht konstant. Bin Fit wie ein Turnschuh, mein Blutbild kann nicht schöner sein. Nach der Schulteroperation war ich nach zweieinhalb Monaten komplett ohne Schmerzen, konnte den Arm wieder wie normal bewegen und hochheben, man hat mir gesagt, dass dauert sicher 4 – 5 Monate. Jetzt trage ich wieder Größe 34 – 36, man sagt mir auch immer wieder, ich schaue 10 Jahre jünger aus, obwohl ich nächstes Jahr 60 Jahre werde. Ich wünsche ihnen alles erdenkliche Gute und noch viele erfolgreiche Seminare. Mit freundlichen Grüßen Rahm Lisa – aus dem Zillertal

  12. Meine Empfehlung lautet: Mit Schmauen zu dauerhafter Gesundheit – es ist der einzig sichere Weg, Krankheiten zu vermeiden und wieder gesund zu werden. Genussreiches Schmauen ist nachweislich das einzig richtige REZEPT, damit die vielen Millionen über- und untergewichtigen und essgestörten Menschen, aber auch die unzähligen Stoffwechsel-Erkrankten ihre Gesundheit wieder gewinnen. Der Schauspieler und Buchautor Jürgen Schilling hat vor 26 Jahren durch einen Selbstversuch, durch eigenes Erleben sich vom Stoffwechselkranken, Ess-Sucht geplagten, übergewichtigen Menschen zum strahlenden Athleten in körperlicher und geistiger Hinsicht entwickelt. Es ist wirklich eine Wandlung, eine Umwandlung, ja eine unfassbare Metamorphose geschehen. Nachdem er sich in den harten Brocken seiner leidvollen eigenen Erfahrung verbissen, ihn schließlich zerkaut und über 9 Jahre mit Herz und Verstand durchgekaut hatte, ist es ihm gelungen, den Betonkopf der Dummheit zu spalten und die schwierige Materie in einer für alle zuträglichen und verdaubaren Form aufzubereiten. Sein daraus vor 17 Jahren kreiertes Werk „Kau Dich gesund!“ ist der beste Beweis dafür. Zu Recht verdient das inzwischen in der 7. Auflage erschienene Buch „Kau Dich gesund!“ von Jürgen Schilling den Status eines Long- und Bestsellers. Durch sein geradezu unvorstellbares Arbeitspensum, durch Intensivierung aller erdenklichen Kontakte in der Medienlandschaft, in der Jürgen Schilling in seinem Primärberuf zu Hause ist, durch wissenschaftliche Publikationen in renommierten naturheilkundlichen und ärztlichen Fachzeitschriften, durch die nun schon fast seit einem Jahrzehnt mit geradezu wunderbaren Erfolgen stattfindenden Schmauen-Intensiv-Seminare in den Räumen meiner Münchner Praxis in der Sauerbruchstraße, durch die wissenschaftlichen Studien mit der Universität Erlangen-Nürnberg (Herrn Dr. Siegfried Lehrl) und dem Münchner Endokrinologen und Immunologen Herrn Priv.-Doz. Dr. Wilfried P. Bieger konnte der Beweis erbracht werden, dass selbst bei diabetischer Stoffwechsellage der Insulinbedarf nicht erhöht, sondern gesenkt wird. Und das sogar bei kohlenhydratreicher Ernährung! Eine fundamentale Erkenntnis bei ca. 6 – 8 Millionen manifest an Diabetes Erkrankten, die – neben dem großen Leid – das Gesundheitssystem bis zum Lebensende in nahezu unbezahlbarer Weise belasten. Essgestörte Patienten von Bulimie bis Anorexia nervosa können durch das Schmauen ihre zum Teil lebensbedrohlichen Erkrankungen in den Griff bekommen, wie zahlreiche Zuschriften – auch in diesem Gästebuch – eindrucksvoll beweisen. Auch ich habe Herrn Schilling sehr viel an wertvollen Hinweisen und Anregungen für meine Patienten zu verdanken. Es ist die anerkennenswerte hohe Leistung von Herrn Jürgen Schilling, herausgefunden zu haben, warum es bisher kaum einem Menschen Spaß gemacht hat, richtig zu kauen – trotz der altbekannten Binsenweisheit „Gut gekaut, ist halb verdaut!“ und trotz der Anweisungen des legendären Forscherarztes Dr. F. X. Mayr, jeden Bissen „ausschmeckend“ zu kauen. Nach einer F. X. Mayr-Kur, das sei mir, einem F. X. Mayr-Arzt, erlaubt zu sagen, ist es mit der Herrlichkeit des Kauens meistens ganz schnell wieder vorbei, und die Patienten fallen zurück ins alte Essverhalten. Warum? Weil der Lustgewinn des richtigen Kauens noch nicht groß genug war, weil man das Schmauen noch nicht entdeckt hatte. Mit der Methode des Schmauens zeigt Jürgen Schilling einen praktikablen, einfachen Weg, wie man das für unsere Gesundheit alles entscheidende richtige, enzymatische Kauen und die damit einhergehende wichtige Vorverdauung, die chemische Reaktion, die Aufschließung des Bissens, die Entschlüsselung flüssiger und fester Nahrung im Mund schon nach kurzer Zeit mit derartig gesteigerten Geschmacksempfindungen wahrnimmt, dass man ganz schnell konditioniert ist, bis zum süßen (oder bitteren) Ende weiter zu kauen, weiter zu schmecken, weiter zu fühlen, kurzum: genussvoll zu schmauen. Und somit auch zwischen naturbelassener und naturfremder Nahrung sofort unterscheiden kann. Dieses genussvolle Schmauen kostet noch nicht einmal mehr Zeit. Im Gegenteil: Man gewinnt dabei nur Zeit. Lebenszeit! Und man spart eine Menge Geld. Die Menschen heute verwechseln Vollsein immer mit Sattsein. Die Milliarden an Medikamenten für Verstopfung, Völlegefühl, Blähungen, Sodbrennen, Darmerkrankungen verpuffen im wahrsten Sinne des Wortes als absolut wirkungslos. Davon ist noch kein einziger Mensch gesünder geworden. Wie die Kraft eines Baumes nicht in seinen Ästen oder Zweigen liegt, sondern in seinen Wurzeln, so stammt die biologische Kraft des Menschen nicht aus seinen Armen oder Beinen, sondern aus seinem Wurzelorganismus, den Verdauungsorganen. Der Verdauungsapparat ist ein Zentralorgan der biologischen Kraft, der Energie und der Gesundheit des Menschen. Viel Essen macht keineswegs besonders stark und gesund, sondern überlastet die Verdauungsorgane und macht den Menschen dadurch allmählich krank, fett und vorzeitig alt. Ganz abgesehen von den Folgekrankheiten wie hoher Blutdruck, Fettstoffwechselstörungen, Diabetes, Rheuma, Gicht, Alzheimer, Krebs etc. Der chronische Ernährungs-, Verdauungs- und Stoffwechselschaden ist beim heutigen Menschen der Zivilisationsschaden Nr. 1. Er untergräbt schleichend die Gesundheit und vermindert zunehmend unsere Leistungskraft, Widerstandsfähigkeit und Lebensqualität. Auch seelische Leiden mit Mangel an Lebensfreude und Depressionen gehören dazu. Jürgen Schillings heilende und segenbringende Auswirkung des genussvollen Schmauens enthält ohne Zweifel den Schlüssel, um: 1. die unsäglichen Zivilisationskrankheiten in den Industriestaaten und Schwellenländern zu reduzieren und den drohenden Kollaps der Gesundheitssysteme zu vermeiden. 2. das Milliardengeschäft mit der uferlosen Verführung der Konsumenten durch die Nahrungsmittelkonzerne und ihrer Propagierung von Fast Food, Cola, Softdrinks und zuckersüßen Limos ad absurdum zu führen. 3. den vielen Millionen über- und untergewichtigen und essgestörten Menschen, aber auch den unzähligen Stoffwechsel-Erkrankten ENDLICH das richtige REZEPT zu vermitteln, die Gesundheit durch genussreiches Schmauen wieder zu gewinnen. Meine dringliche Empfehlung lautet daher: Mit Schmauen zu dauerhafter Gesundheit – es ist wirklich der einzig sichere Weg, Krankheiten zu vermeiden und wieder gesund zu werden. Vergessen Sie Diäten und obskure Ernährungsempfehlungen, die Ihnen von säuerlichen Asketen gepredigt werden, sondern lernen und genießen Sie im Seminar aus berufenen Munde des Herrn Jürgen Schilling so schnell wie möglich das genussreiche Schmauen, denn wer zu spät kommt, den bestraft bekanntlich das Leben! – Dr. med. Gerhard Brand, Arzt für Naturheilverfahren, Sauerbruchstr. 8, 81377 München

Schreibe einen Kommentar

Share This