Gästebuch

+ + +  Eilmeldung + + +
Die Deutsche Gesellschaft für Präventivmedizin und Präventionsmanagement (www.dgppev.de + www.vagus-management.de / Professor Dr. med. Gerd Schnack) hat Jürgen Schilling aufgrund seiner Entdeckung des genussvollen Schmauens und seines großen Engagements in der Präventivmedizin mit sofortiger Wirkung zum Mitglied ernannt. 

Wenn Sie wertvolle Erkenntnisse mit dem genussvollen Schmauen gewonnen haben, bitte helfen Sie anderen ratsuchenden Menschen mit Ihrem begeisterten Eintrag in meinem Gästebuch.
Es kann nur Gutes bewirken.
DANKE!Jürgen Schilling

166 Gedanken zu „Gästebuch“

  1. Mein langer, steiniger Weg ins gelobte (Schmauen)Land

    Ich werde nie den 24.09.2011 vergessen, als ich das erste Mal ein Schmauen-Seminar bei Jürgen Schilling in München besuchte. Was für eine spannende, neue Welt eröffnete sich da plötzlich! Es klang alles zu schön um wahr zu sein, aber die ersten Geschmackserlebnisse während des Seminars waren so eindrücklich, dass ich mich darauf einließ.

    Was darauf folgte war ein langer, steiniger Weg, mit vielen Rückschlägen, mit manchen Highlights und – schlussendlich – dem Happy End!

    Wie sollte ich die Schmauen-Methode in kurzen Worten beschreiben? Eigentlich simpel und dabei so genial (Schmauen hat mit den simplen, guten Kauen einfach nichts zu tun!), aber definitiv nicht einfach zu erlernen und dauerhaft konsequent umzusetzen. Das galt zumindest für mich. Was hochmotiviert und begeistert begann, erfuhr über die Zeit immer wieder Einbrüche und Frustmomente. Ich hätte nie gedacht, dass es so schwierig werden könnte, über Jahrzehnte eingebrannte Gewohnheiten dauerhaft zu verändern….

    Wie kann ich heute die Vorteile durchs Schmauen zusammenfassen:

    – Kohlenhydrate haben ihren Schrecken verloren
    – Das Süßempfinden hat sich komplett verändert, wenig genügt schon zum „Glücklich-Sein“!
    – Kein Kalorienzählen, keine Gewichtsprobleme, keine Darmbeschwerden
    – Automatisch weniger Verzehr von Wurst, Fleisch oder industriell bearbeiteter Nahrung – nicht nur gesünder, sondern auch gut für unsere Umwelt!
    – Jede Mahlzeit wird automatisch zu einer kleinen „Auszeit“ vom Alltag – einer Kurzmeditation mit Genuss!
    – Es reicht insgesamt viel weniger, um satt und zufrieden zu sein. Das dopaminerge Belohnungssystem funktioniert hier wirklich vortrefflich!
    – Erholsamerer Schlaf, insgesamt auch weniger Schlafbedürfnis.
    – Und vieles, vieles mehr

    Wenn es heute nur eine Sache gäbe, die ich meinen Patienten in der Praxis vermitteln oder ans Herz legen könnte, dann wäre es definitiv das Schmauen.
    Ich bin froh, dass ich diese Erfahrung, den Genuss und das Wissen darum in meinen Schmauen-Seminaren weitertragen und weitergeben kann.
    Danke, lieber Jürgen, für Deinen unermüdlichen Einsatz, Deine Begeisterung, Motivation und Deine Vision einer gesünderen, besseren Welt!

    Herzlichst
    Deine
    Bettina Mangold

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Georg Furxer Antworten abbrechen

Share This